Sie sind hier: Wassersport Messe / Interboot / Abschlussbericht
17.8.2017 : 5:40 : +0200


INTERBOOT Schlussbericht


Internationale Wassersport-Ausstellung geht nach neun Tagen in Friedrichshafen zu Ende: 92.700 Besucher auf dem Messegelände – Rund 35.000 Wassersportfans kamen in den INTERBOOT-Hafen am Bodensee – Partnerland Kuba setzte sich in Szene

 

INTERBOOT 2008: Großer Auftritt für die Welt des Wassersports

 

Friedrichshafen – Wassersport macht richtig Laune: Neun Tage lang bot die 47. INTERBOOT in Friedrichshafen mit 544 Ausstellern aus 26 Ländern eine breite internationale Plattform für alle, denen die Verbindung zum Wasser ein „pures Vergnügen“ bereitet: 92.700 Besucher zählte die Internationale Wassersport-Ausstellung, die in diesem Jahr Kuba als Partnerland präsentierte, zum Abschluss am Sonntag an den Messe-Kassen.

 

Weitere 35.000 Menschen tauchten bei freiem Eintritt im INTERBOOT-Hafen ein in die Welt des Wassersports und führten Probefahrten mit neuen Schiffen durch.

Viele Zehntausende erlebten während der neun Messetage das sportliche Programm mit zahlreichen Wettbewerben an der Uferpromenade am Bodensee


Die INTERBOOT knüpft ein weites internationales Wassersport-Netzwerk: Auf dem Messegelände, im Hafen und am Bodensee konnten die Wassersport-Interessierten einfach an Bord kommen.

„Um neue Kunden zu gewinnen und für den Wassersport zu begeistern, ist bei uns Einsteigen und Probefahren angesagt“,

 

... freuten sich Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Dirk Kreidenweiß über die große Resonanz des Angebots, das die INTERBOOT-Besucher quer durch alle Altersschichten gerne annahmen.

 

Probefahrten werden bei Wassersportlern immer beliebter: „Deutlich mehr Schiffe vieler Aussteller stehen im Hafen für eine kurze Testfahrt auf dem Bodensee bereit. Diese Möglichkeit nutzen die Kunden immer häufiger und mit großer Begeisterung.“


Für die ausstellenden Firmen ist die INTERBOOT eine wichtige Verkaufs- und Marketingplattform: Die Wassersport-Ausstellung mit ihrem Standort im Dreiländereck Österreich, Schweiz und Deutschland ist ein internationales Ereignis: Auf der Messe „im Süden für den Süden“ gehen viele verkaufte Schiffe direkt ans Mittelmeer.

Laut der Umfrage eines unabhängigen Marktforschungsinstituts treiben mehr als 80 Prozent der Besucher Wassersport, weil ihnen das „Naturerlebnis“ wichtig ist, weil sie sich dabei „gut entspannen können“, mit der Familie, mit dem Partner oder mit Freunden. Es macht ihnen „einfach Spaß“, antworten allein 60 Prozent auf die Frage nach der Motivation aufs Wasser zu gehen. Die Qualität des Messepublikums beurteilten die Aussteller als sehr gut. Dies bestätigte auch eine Umfrage unter den Besuchern: 82 Prozent der Befragten betreiben Wassersport aktiv oder sind als Mitfahrer eng damit verbunden, allein 35 Prozent davon auf dem Mittelmeer, die übrigen sind auf den Binnenseen in Süddeutschland, der Schweiz oder Österreich unterwegs.

Beim Gang durch die Hallen lassen sich die Besucher viel Zeit: 60 Prozent planen vier bis sechs Stunden dafür ein. Am Ende des Rundgangs steht eine positive Bilanz. 94 Prozent der befragten Besucher bewerten die Wassersport-Ausstellung mit „sehr gut“ und „gut“.

Die nächste INTERBOOT findet vom 19. bis 27. September 2009 in Friedrichshafen statt.