Sie sind hier: Home / Tauchrichtlinien / Ägypten Tauchrichtlinien
22.9.2017 : 10:00 : +0200

Tauchversicherung

Tauchversicherung dive card aqua med hier online beantragen

Ägypten - Tauchrichtlinien, Richtlinien für das Tauchen, Tauchvorschriften

"Divers Travel Guide" interviewed Mr Mohamed Habib Direktor- Environment Committee der Red Sea Association for Diving & Watersports auf der Boot


Die Red Sea Diving Association (RSDA) hat ein Rundschreiben an alle Safariveranstalter geschickt, mit dem Hinweis, dass die Mindesttaucherfahrung bei allen Nationalparktouren 50 Tauchgänge betragen muss.

Im Falle einer Kontrolle muss bei geringerer Taucherfahrung mit Tauchverbot seitens der RSDA gerechnet werden.

Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen Interesse und der eignen Sicherheit wegen die Einhaltung dieser Vorschrift. Aus eigenen Erfahrungen kann die Readaktion von Divers Travel Guide eine gweisse Taucherfahrung auf den Safaris nur empfehlen.

Seit dem 01. Mai 2005 erhebt die ägyptische Regierung eine Verkaufssteuer in Höhe von 10% auf alle Tauchrechnungen sowie die Extrakosten der Tauchbasis vor Ort (z. B. Leihequipment, zusätzliche Tauchgänge, Shopeinkauf etc). Die Steuer wird auch auf bereits im Voraus gebuchte Tauchvoucher erhoben.

Die Riffschutzgebühr erhöht sich um einen Euro auf 3 Euro pro Tag.
Diese „Mehrwertsteuer“ sowie die Riffschutzgebühren sind vor Ort zahlbar und werden direkt von der Tauchbasis entgegen genommen.

Die Marineparkgebühren für Tauchkreuzfahrten bleiben unverändert. Erhoben wird die Steuer bei den Kreuzfahrten auf alle Nebenkosten z.B. Getränke, Nitrox, Equipment, Kurse, Shopeinkauf.

Hier finden Sie nachstehend ein zusammenfassendes Rundschreiben vom Gouverneur des Roten Meeres über die Festlegungen, welche Voraussetzungen festgelegt wurden, um mit Tauchführern und Ausbildern zu tauchen.

Flyer der Red Sea Association von der Boot 2005 als Word Dokument

"Divers Travel Guide" interviewed Mr Mohamed Habib Direktor- Environment Committee der Red Sea Association for Diving & Watersports auf der Boot 2005 .

1: Safariboot-Reisen (Nördlich, südwärts, Gebiet 1 und Gebiet 2)

A: Führer zu Gast Verhältnis:

- Ein Guide für alle 8 Gäste plus einem weiteren Guide zur Oberflächenunterstützung und Beaufsichtigung.
- Jeder Guide muss eine gültige Rote Meer Berufsvereinigungs- Identifikationskarte haben. ( Professional ID Card herausgegeben von der Red Sea Association )

B: Anforderungen an Taucher auf Safariboot-Reisen

- Medizinisches Gesundheitszeugnis um tauchen zu dürfen. Es darf nicht älter, als 1 Jahr vor Reisebeginn ausgestellt sein.
- Minimum von 50 eingetragenen Tauchgängen
- Taucher Unfall-Versicherung von einer angesehenen Gesellschaft (DAN, PADI-Berufsversicherung,
AQUA MED oder Zusatz in der Krankenversicherungsdeckung)

C: Sicherheitsausrüstung muss jeder Tauchführer bei sich tragen:

- SMB ( Boje)
- reflektierender Spiegel
- Knicklicht

Sicherheit für Safariboot-Taucher

- SMB ( Boje)
- Jedes Buddyteam soll mindestens eine Fackel beim Morgentauchen haben.

Tages- Tauchausflüge:

A: Im Verhältnis Guide zur Taucheranzahl

- Ein Guide für eine 10 Personen-Gruppe (erfahrene Taucher mit mindestens 25 geloggten Tauchgängen )
- Ein Guide für 6 Personan-Gruppe unerfahrenen Tauchern ( weniger als 25 geloggte Tauchgänge) Jeder Führer muss eine gültige
Rote- Meer Berufsvereinigungs-Identifikationskarte haben ( Professional ID Card herausgegeben von der Red Sea Association )


B: Anforderungen an die Tauchgäste:

- Logbuch
- C-Karte - Zertifizierungskarte ( Brevet )
- Medizinisches Gesundheitszeugnis nicht älter als 12 Monate
- Tauchunfall-Versicherung.

 

Sollten Sie Gast in Ägypten sein und mit Ausbildern und Guides Tauchen, überzeugen Sie sich bitte selbst, dass die oben genannten Ausführungen eingehalten werden.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

Karim Helal
Chairman

For a better Red Sea / Red Sea Association For Diving & Watersports
Sheraton Road opposite Marriot Hotel - Hurghada - Red Sea Egypt

PO Box 461
Tel: 2065.444.802
Fax:2065.444.801

Email: association@redseaexperience.com

Divers Travel Guide:

Frage: ist es Aufgabe der Gäste sicherzustellen, dass diese Regelungen eingehaltenwerden, oder Aufgabe der Basen oder Aufgabe der Red Sea Association For Diving & Watersports?

Frage auf die Regelung:
"Jeder Guide muss eine gültige Rote Meer Berufsvereinigungs- Identifikationskarte haben. ( Professional ID Card herausgegeben von der Red Sea Association )"

Wie sieht eine solche Professional ID Card aus, müssen die Gäste nun ihren Guide prüfen, ob er eine solche Karte besitzt und falls nein, dürfen sie nicht von diesem Guide begleitet werden