Sie sind hier: Home / Tauchmedizin / Infektion
22.11.2017 : 10:23 : +0100

Tauchversicherung

Infektion, Sekundärinfektion - Tauchkrankheiten - Taucher Erkrankungen

Allgemeine Informationen zu Grundlagen des Tauchen und Taucherkrankheiten beim Onlinemagazin Divers Travel Guide - Tauchpresse

Seeigelstachel und andere durch Verletzungen in der Haut verbliebene Objekte, nicht selbst "herausoperieren".

Oftmals reicht es, wenn man die betroffenen Stelle auch über Nacht in ein mit Essig getränktes Tuch wickelt, dies löst die Stacheln allmählich auf.

Der Versuch, die Objekte selber zu entfernen hat oftmals eine Sekundärinfektion zur Folge, was nicht bedeutet, dass durch ein in die Haut eingedrungenes Objekt keine Sekundärinfektion verursacht werden kann.

Sekundärinfektionen

z.B. hervorgerufen durch Hautaufschürfungen an verrosteten Metallen, Korallen o.ä.

Therapie

Betroffene Stellen unmittelbar desinfizieren und reinigen, weiterhin beobachten und je nach Grad der Verletzung Arzt aufsuchen.